• biology4
  • biology3
  • biology5
  • biology2
  • biology1

Meeresbiologische Seminar / Krk Tour / Plitvice Ausflug

Ein- Tages- Programm Meeresbiologie

 

Das eintägige Programm "Meeresbiologie des Mittelmeeres" dient dazu, Schulklassen die Tier- und Pflanzenwelt dieses faszinierenden Lebensraums näher zu bringen.

Es dreht sich alles rund um das Mittelmeer, insbesondere die Adria, sowie deren marine Flora und Fauna (Meeresbiologie).

 

Begrüßung der Teilnehmer, Vorstellung des Teams.

 

Unsere Meere, das Mittelmeer und die Adria

Einführung in die Meereskunde. Erläuterungen zum Mittelmeer, insbesondere der Adria.

 

Leben im Meer

Vorstellung der wichtigsten ALGEN, SCHWÄMME, NESSELTIERE, WEICHTIERE, STACHELHÄUTER UND FISCHE im Litoral von Glavotok.

 

Schnorchel- Exkursion

in der Bucht Sveti Petar. Bei Bedarf, Ausgabe vom Masken, Schnorcheln und Flossen. Ausführliche Sicherheitseinweisung zum Schnorcheln und Schwimmen. In Teams eingeteilt erkunden wir gemeinsam die Bucht mit ihrer typisch marinen Tier- und Algenwelt.

 

Abschlussbesprechung

Erfahrungsaustausch zur Schnorchel- Exkursion, Austausch von Erfahrungen einsamer Gedankenaustausch Vorschläge zu Verbesserung.

 

Verabschiedung der Teilnehmer. Ende des Programmes

 

Wichtig: Der Tag dauert von 10.00- 16.00 Uhr.

 

KRK Tour

 

Unter 1185 Inseln in Kroatien ist eine goldene, die Insula Aurea – die Insel Krk. Gelegen im Mittelpunkt der Kvarnerbucht ist sie erkennbar als einer der attraktivsten touristischen Bestimmungsorte. Das milde mediterrane Klima, die günstige geographische Lage, sowie die Mannigfaltigkeit natürlicher und kultureller Schönheiten haben ihr bereits in der Antike die Bezeichnung «goldene Insel» bestimmt. Das kulturelle Erbe hat ihr noch eine Bezeichnung verschafft – die Wiege der kroatischen Kultur, und sie wurde am Anfang des zwanzigsten Jahrhunderts auch zum «sechsten Kontinent» ernannt.

Durch die Insel führt die 45. Parallele, ihr längster Teil ist 38 und der breiteste ca. 20 Kilometer lang. Die Küste ist etwa 190 km lang. Das nahegelegenste Festland ist nur etwa hundert Meter entfernt, wo die benachbarten Inseln Cres, Goli und Rab sind; zu ihr gehören auch mehrere kleinere Inselchen (das größte Plavnik hat 17 km und das kleinere Školjić nur 400 m Küste); sie hat ein ungewöhnlich mannigfaltiges Relief, vom Nordwesten Richtung Südosten über malerische zahme Buchten und Senken, über fruchtbare Felder und dichte Wälder mit submediterraner Vegetation, bis zum Landstrich nackten Schutts und wahrer gebirgiger Landschaft ansteigend. Auf Krk sind drei Bäche und zwei Seen.

Auf der höchsten Gebirgsspitze, Obzova (570), vergisst der Besucher, dass er sich auf einer Insel befindet. Hier sind auch mehrere spezifische Phänomene – z.b. Enthält die Flora etwa 1400 Arten von Festlandpflanzen, fast die Hälfte der gesamten Flora in Kroatien. Die einzigartige Pflanze «Barbašova lazarkinja» (Asperula Borbasiana - Waldmeister)ist eine Weltrarität, sie wächst auf der Welt einzig in der Bucht von Baška.

Auch in der Fauna gibt es Raritäten, die Vogelarten z.b. bewegen sich von den Adlern/Geiern bis zum orientalischen Steppenvögelchen «vrški tić». Diesem gesamten komplexen Kontrast an natürlichen Eigenschaften muss man auch das mediterrane Klima – warme Sommer und milde Winter, den kalten Festlandwind vom Nordosten – bura und den feuchten jugo, sowie den sommerlichen angenehmen Westwind – maestral hinzufügen.

Buchstäblich alle Wege führen nach Krk: vom Festland aus – über die Brücke von Krk; vom Meer aus – mit den Schiffen aus dem Hafen oder den Fischerhäfen, sowie den Fähren zur Anlegestelle Valbiska, aus der Luft – mit dem Flugzeug in den Flughafen Rijeka bei Omišalj.

Die Insel Krk ist nur 30 Kilometer von der Stadt Rijeka – dem verkehrsreichen, geschäftlichen, Handels-, Universitäts- und Kulturmittelpunkt des Kvarners – entfernt. Egal welchen Weg Sie wählen, mit der Ankunft auf der Insel Krk werden Sie sich davon überzeugen, dass die goldene Insel von einer einzigartigen Mannigfaltigkeit geschmückt wird – der Verbindung der Gegenwart und der Vergangenheit, der Moderne und dem Altertum, der Legende und der Realität.

Seit jeher glaubt man daran, dass die Insel Krk schicksalhaft mit der Zahl sieben verbunden ist: im siebten Jahrhundert wurde sie von den Kroaten angesiedelt, sie verteidigte sich sieben Mal erfolgreich vor den Piraten, der siebte in der Reihe, Fürst Frankopan, war der letzte Fürst von Krk. Heute hat die Insel Krk sieben Mittelpunkte.



Auf unsere Ausflug Krk Tour, besichtigen wir Überreste einer frühchristlichen Basilika aus dem 5.Jh. und des römischen Munizipiums Fulfinum in der Bucht Sepen in der Gegend von Mirine, Höhle „Biserujka“, Ort Dobrinj der sich auf einem etwa 200 Meter hohen Hügelchen befindet und ist eine der mittelalterlichen Festungen, welche in der Vergangenheit das Zentrum des Schrifttums waren. Danach fahren wir nach Vrbnik, ohne Zweifel einer der bekanntesten kroatischen Orte. Er dankt dies seinem glagolithischen Erbe und dem bekannten Volkslied "Vrbniče nad morem" von eigenartiger Melodie und einem Inhalt, welcher in einer Reihe von Varianten interpretiert und arrangiert wurde. Vrbnik hat sich, wie auch andere ältere Festungen auf der Insel, hoch angesiedelt, auf fast 50 Metern über dem Meer und an einem wahrlich besonderen Ort auf dem Felsen, welcher buchstäblich ins Meer eintaucht. Neben Šilo in der Dobrinjština (das Gebiet von Dobrinj) ist es der einzige größere Ort auf der östlichen Küste der Insel Krk. Er wird das erste Mal im Jahr 1100 erwähnt. Die Einwohner beschäftigten sich am meisten mit der Landwirtschaft, weniger mit dem Seewesen und der Fischerei. Heute ist das bekannteste Produkt der Felder von Vrbnik und von Vrbnik der goldgelbe Wein – Žlahtina; er wurde auch in breiteren kroatischen Verhältnissen bekannt. Am Ende des Ausfluges, besuchen wir Stadt Krk. Bereits der legendäre blinde Grieche Homer hat in seinem bekannten Gedicht Koureto erwähnt, welches Forscher eben mit den Einwohnern der Insel Krk verbinden. In der Stadt dominiert der majestätische Komplex der Kathedrale, obwohl diese erhöht liegt. Die Kathedrale von Krk ist neben der Franziskanerfestung das bekannteste städtische Motiv. Die frühchristliche Basilika wurde im 5. Jahrhundert auf dem Platz römischer Thermen erbaut. Während der folgenden Jahre zeichneten sich an der Kathedrale verschiedene Stile ab, Romanik, Gotik, Renaissance, Barock und dies ganz bis heute. Sie wird in geschriebenen Dokumenten das erste Mal im Jahr 1186 erwähnt, und sie ist der Mariä Himmelfahrt gewidmet. Die Festung entstand stufenweise aus mehreren Elementen. Sie ist heute ein viereckiges Gebäude, innen 27 m lang und 17 m breit, während die Höhe der perimetrischen Wände 9 m ist. Im Norden in Richtung Kamplin hat sie einen runden Turm. An der westlichen Ecke befindet sich ein viereckiger Frankopaner Gerichtssaal, an der östlichen in Richtung Meer ein viereckiger Turm und an der westlichen auf der anderen Seite ein Wachthäuschen. Das Christentum nämlich kam früh in die Stadt, wovon illyrische Grabinschriften zeugen. In die Altstadt gelangt man durch vier Tore und Krk entwickelte sich intensiver außerhalb der Mauern erst in den letzten Jahrzehnten. Diese städtischen Mauern mit ihren Toren wurden bereits zu vorrömischer Zeit erhoben und an gleichem Platz bis heute erhalten, obwohl mit zahlreichen Umbauungen haben sie die innere Aufteilung der Stadt bestimmt. Bereits seit dem frühen Mittelalter befinden sich in Krk Spuren des Gastgewerbes und die ersten Gäste waren Tschechen. Seither bis heute wurde Krk mit einer Reihe an neuen Hotels und einem Autocamp zu einem sehr starken Zentrum, bekannt auch in breiteren europäischen Verhältnissen. Die Stadt Krk ist der administrative, politische, wirtschaftliche und gläubige Mittelpunkt der Insel Krk.

 

PLITVICE SEEN

 

Eintägige Reise an die Plitvicer Seen ermöglicht Ihnen, die Naturschönheiten des berühmtesten und sicherlich eines der schönsten kroatischen Nationalparks kennen zu lernen. Besuchen Sie Plitvice und bereichern Sie Ihren Kroatien-Urlaub mit Erinnerungen, die Sie lange nach Ihrer Rückkehr begleiten werden.

 

Plitvicer Seen wurden 1949 zum Nationalpark erklärt und 1979 auf die Welterbeliste von UNESCO mit dem Ziel, dieses außergewöhnliche Naturerbe zu erhalten, gesetzt. Plitvicer Seen setzen sich aus 16 Seen zusammen, die miteinander durch Wasserfälle verbunden sind und eine Einheit bilden, die die Farben von grün bis blau einnimmt und somit eine einzigartige Symphonie von Farben und spielerischen Tönen schafft. Üppige Wildnis, die die Plitvicer Seen umgibt, ist tier- und vegetationsreich, und gemütliche Spazierwege und Fahrten mit Elektro-Schiffen werden Sie tief in die Welt der zauberhaften Schönheit der Plitvicer Seen einführen.

Der Rundgang durch die Plitvicer Seen endet im Souvenir-Shop und in den lokalen Restaurants, in welchen traditionelle Spezialitäten der lokalen Küche angeboten werden. Begeben Sie sich auf den Weg und finden Sie heraus, warum die Plitvicer Seen in den Medien als ein wahrer Naturschatz, den jeder zumindest einmal im Leben erkunden müsste, beschrieben.

© 2018 I.R.T.D.A. All Rights Reserved | Impressum